Partnersuche und Dating für Musikerinnen und Musiker

Peeping Tom

Rock - Webseite - 1 Surftipps zu Peeping Tom - Chartplatz: 258.

Übersicht: Diskographie - News - kostenlose Mp3s

Mike Patton hat wieder zugeschlagen. Ehemals Faith No More und Mr. Bungle veröffentlichte er am 30 Mai 2006 unter dem Namen Peeping Tom das gleichnamige Album auf seinem eigenen Label Ipecac Recordings, welches eigenen Aussagen zufolge "seit 1999 Menschen krank macht".

Doch Peeping Tom ist nicht Mike Patton, wenn man schon weiß, was Mike Patton sein soll: Faith No More, Mr. Bungle, Fantômas, Tomahawk...? Es ist Mike Pattons Version von Pop-Musik, wie er selbst sagte.

Von 1988 bis 1999 war Patton Sänger bei Faith No More, zuvor bei Mr. Bungle. Mit Dave Lombardo (Schlagzeug, Slayer), Trevor Dunn (Bass, Mr. Bungle) und King Buzzo (The Melvins) gründete Patton 1999 die Rock-All-Star-Formation Fantômas, ein Konzept das auch später bei Audioslave Erfolge zeitigte. 2000 gründet er Tomahawk und veröffentlicht sie auf dem von ihm mitbegründeten und betriebenen Label Ipecac.

Patton musikalisch einordnen zu wollen fällt schwer. Schiere Arbeitswut treibt ihn vom Avantgarde Jazz über Noisecore zu einfacher Popmusik, er wechselt zwischen dem Englischen, Portugiesischen, Französischen und Deutschen.

Für Peeping Tom arbeitete Patton unter anderem mit Massive Attack und Norah Jones zusammen. Mit Björk arbeitete er für ihr Vocals-Album Medúlla zusammen.

Disko

Peeping Tom

2006

top


News

Mike Patton (Peeping Tom) supports The Who | 19.08.2006 | Musikgenie Mike Patton (Faith No More, Mr. Bungle) wird mit seinem neusten Projekt "Peeping Tom" die Altrocker The Who auf deren Tour durch die USA supporten. Sieben Stationen sind dabei angedacht: mehr...

top


kostenlose Mp3s

Kostenlos Mojo runterladen

Mojo

top


Kommentare

Sei der Erste und verfasse hier einen Kommentar

Dein Name

Deine Email*

Deine Webseite

*) wird nicht veröffentlicht.

mc 2003 - 2008